Bis zur Eroberung durch die Spanier im 17. Jahrhundert war Guatemala Mittelpunkt der präkolumbischen Maya-Kultur, wovon Ruinenstädte mit zahlreichen Tempeln, Palästen und Kunstgegenständen zeugen. Die Maya besaßen außerdem eine Bilderschrift und herausragende Kenntnisse von Astronomie und Mathematik. Eine der bekanntesten Mayastätten ist die im Nationalpark Tikal

(46 von 334 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kultur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/guatemala-20/informationen-zur-guatemaltekischen-kultur-5