Sachsen (Freistaat Sachsen), Bundesland der Bundesrepublik Deutschland mit 18 450 km2 Fläche und (2019) 4,1 Mio.

(15 von 102 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Landschaft, Städte und Menschen

Das Bundesland lässt sich in sechs Regionen einteilen: in das Erzgebirge im Süden, das Sächsische Burgen- und Heideland im Nordwesten, das Sächsische Elbland im Norden, die Sächsische Schweiz mit dem Elbsandsteingebirge im Südosten, die

(34 von 239 Wörtern)

Industrie und Wirtschaft

Der Norden Sachsens ist ein bedeutendes Landwirtschaftsgebiet. Angebaut werden vor allem Weizen, Gerste und Roggen. Auch der Kartoffelanbau spielt eine wichtige Rolle. Das Sächsische Elbland um Dresden wird durch Weinanbau geprägt.

Sachsen ist ein rohstoffreiches Land, verfügt über ergiebige Sand- und Kiesvorkommen und

(43 von 307 Wörtern)

Geschichte

Die Sachsen waren ursprünglich ein germanisches Volk, das sich seit dem 5. Jahrhundert n. Chr. im Norden Deutschlands immer weiter ausbreitete. Im Heiligen Römischen Reich wurde Sachsen zu einem Herzogtum und stellte im 10. und 11. Jahrhundert verschiedene deutsche Könige und Kaiser. Weil das Herzogtum Sachsen,

(46 von 327 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sachsen. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/sachsen-30