Zirkus[lateinisch circus »Kreis«, »Rennbahn«, »Arena«, zu griechisch kírkos »Ring«] der, -/-se, ein meist mobiles Unternehmen, das Vorstellungen mit

(18 von 133 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Geschichte

Als Begründer der noch heute gültigen Zirkusform gilt der Brite Philip Astley (* 1742, † 1814), der 1768 bei London eine Reitschule gründete, in der auch Kunstreiterei vorgeführt wurde. Diese Vorführungen wurden schrittweise durch Auftritte von Seiltänzern, anderen Akrobaten und Clowns ergänzt, sodass ab 1770 von Zirkusvorführungen im heutigen Sinn gesprochen werden kann.

(51 von 359 Wörtern)

Literatur

R. Toole Stott: Circus and allied arts, 4 Bde. (Derby 1958–71);
J. Markschiess-van Trix u. B. Nowak:
(13 von 92 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Zirkus. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/zirkus-allgemein