Eishockey [-hɔki, auch -hɔke], schnelles Mannschaftsspiel zwischen zwei Parteien, ausgetragen auf Kunsteis-, gelegentlich auch auf Natureisbahnen. Während einer effektiven (»reinen«) Spielzeit von dreimal 20 Minuten (drei »Drittel«) versuchen die auf Schlittschuhen laufenden Spieler jeder Mannschaft, mit einem Eishockeyschläger (»Stock«) eine Hartgummischeibe (»Puck«; Durchmesser 7,62 cm, Höhe 2,54 cm, Gewicht 156–170 g) möglichst oft ins gegnerische Tor zu schlagen. Zu einer Mannschaft gehören maximal 22 Spieler (zwei

(65 von 488 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Eishockey. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/eishockey