(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Obwohl Uganda seit 20 Jahren wirtschaftspolitische Stabilität und ein kontinuierliches Wirtschaftswachstum von jährlich 5–10 % verzeichnet, gehört das Land  zu den ärmsten Staaten der Welt. Der überwiegende Teil der Bevölkerung lebt in

(31 von 221 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Agrarsektor ist der dominierende Wirtschaftszweig; er trägt einen großen Teil zur Entstehung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) bei (2017: 24,9 %) und beschäftigt über zwei Drittel der Erwerbstätigen. Die volkswirtschaftliche Bedeutung des Agrarsektors sank jedoch zugunsten des Dienstleistungs- und des Industriesektors. Seine Abhängigkeit vom langjährigen Hauptexportprodukt Kaffee

(45 von 317 Wörtern)

Tourismus

Der Tourismus ist ein wichtiger Devisenbringer, die Touristenzahlen sind in den letzten Jahren

(13 von 91 Wörtern)

Bodenschätze

Uganda verfügt über umfangreiche Rohstoffvorkommen, u. a. von Gold, Eisenerz, Kupfer, Coltan,

(11 von 61 Wörtern)

Industrie

Der Anteil des Industriesektors am BIP wächst kontinuierlich und beträgt (2017)

(11 von 76 Wörtern)

Verkehr

Aufgrund seiner Binnenlage ist Ugandas Verkehrspolitik auf die Transitwege zum Indischen Ozean ausgerichtet. Der mit Abstand wichtigste

(17 von 116 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/uganda/wirtschaft