Unter günstigen außen- und innenpolitischen Bedingungen konnte mit der gewaltfreien sogenannten friedlichen Revolution 1989 in der DDR die SED-Herrschaft gestürzt werden; ihre frühen Zentren lagen v. a. in Sachsen (Dresden, Leipzig). Am 3.10.1990 wurde – auf der Grundlage des Ländereinführungsgesetzes vom 22.7.1990 – aus den Bezirken Leipzig (ohne die Kreise Altenburg und Schmölln), Chemnitz und Dresden sowie aus den zuvor zum Bezirk Cottbus gehörenden Kreisen Hoyerswerda und Weißwasser Sachsen als Freistaat

(68 von 482 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sachsen seit seiner Wiedergründung (1990). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/sachsen-30/geschichte/sachsen-seit-seiner-wiedergrundung-1990