Die urslawische Besiedlung des Kiewer Rus und die Einführung des orthodoxen Christentums 988 ist der Beginn der russischen Zivilisation. Die Öffnung nach Westen unter Peter I. ab dem 18. Jahrhundert brachte wichtige Impulse. In den 1920er Jahren entwickelte sich eine Avantgarde, die internationale Beachtung fand, ehe das Sowjetsystem eine politische Zensur einführte. Viele namhafte Künstler und Schriftsteller gingen ins Exil oder wurden ausgewiesen, wie Literaturnobelpreisträger A. Solschenizyn. Mit dem Zerfall der Sowjetunion (Perestroika/Glasnost) begann in den 1990er Jahren eine neue

(80 von 614 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kultur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/russland/informationen-zur-russischen-kultur-5