Peter I., der Große, Pjotr I. Alexejewitsch, Zar (seit 1682) und Kaiser von Russland (seit 1721), * 9.6.1672 in Moskau, † 8.2.1725 in Sankt Petersburg.

Sohn des Zaren Alexei Michailowitsch, seine Herrschaft stand im Zeichen der Modernisierung Russlands nach westlichem Muster; durch seine Expansionspolitik legte er die Grundlage für die russische Großmachtstellung in Europa. Peter wurde nach dem Tod seines Halbbruders Fjodor III. zunächst zum Zaren ausgerufen, jedoch erzwangen die aufrührerischen Strelitzen die Mitregierung seines schwachsinnigen Halbbruders Iwan V. (* 1666, † 1696) und ermöglichten

(83 von 793 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Étienne-Maurice Falconets Reiterstandbild Petes des Großen wurde 1782 in Sankt Petersburg enthüllt.

image/jpeg
(16 von 110 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Peter I. (der Große). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/peter-peter-i-der-grosse