Das Gebiet von Oman war schon im 4./3. Jahrtausend v. Chr. Verbreitungsgebiet früher Kulturen (Bat, Golfkultur).

Es gehörte in den ersten Jahrhunderten n. Chr. zum Einflussbereich von Hadramaut und stand seit dem 6. Jahrhundert unter äthiopischer und persischer (sassanidischer) Oberhoheit; es hatte schon im frühen Altertum große Bedeutung als Zwischenstation im Handelsverkehr zwischen den mesopotamischen Stadtstaaten und Indien. Das im Norden des heutigen Landes gewonnene Kupfer wurde ebenso ausgeführt wie der im Süden (Dhofar) erzeugte Weihrauch. Seit 634 war Oman Teil des arabisch-islamischen Herrschaftsbereichs,

(80 von 674 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/oman-20/geschichte