Naive Kunst, die außerhalb der kunstgeschichtlichen Stilrichtungen stehende Kunst von autodidaktisch geschulten Laienkünstlern. 

Im Unterschied zur Volkskunst und der vom Kult getragenen Kunst indigener Völker ist sie ganz durch die Individualität des Künstlers geprägt, der die Malerei meist neben seinem Beruf, aber als seinen eigentlichen Lebensinhalt

(47 von 335 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Literatur

T. Grochowiak, Deutsche naive Kunst (1976)
B. Krug-Mann u. E. Krug, Naive Malerei. Künstler, Werke, Tendenzen (1980)
(14 von 100 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Naive Kunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/naive-kunst