georgische Kunst, die Kunst auf dem Gebiet Georgiens. Erste Zeugnisse auf georgischem Territorium gibt es seit dem 5./4. Jahrtausend v. Chr. (altsteinzeitliche Siedlungen); aus dem 2./1. Jahrhundert v. Chr. Megalithbauten und Kurgan-Gräber. Die mittelalterliche Architektur entwickelte sich in der 1. Hälfte des 4. Jahrhunderts (Festungsanlagen, Stadtensembles, Palast- und Brückenbauten) und wurde von der frühchristlich-byzantinischen Kunst geprägt. Im Sakralbau setzte sich die Basilika durch, meist mit reichem ornamentalem Bauschmuck (Basilika von Bolnisi,

(65 von 464 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, georgische Kunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/georgische-kunst