Massenspektrometrie, Massenspektroskopie, Abk. MS, analytisches Verfahren zur Gewinnung von Massenspektren, also von Aussagen über absolute Massen und relative Häufigkeiten von Teilchen, v. a. von Isotopen sowie von Molekülen beziehungsweise deren Fragmenten. Die Massenspektrometrie beruht auf der Eigenschaft elektrischer und magnetischer Felder, Ionen nach ihrem Verhältnis aus Ladung und Masse, ihrer kinetischen Energie und ihrem Impuls zu trennen. Aus Atomen und Molekülen werden durch geeignete Ionisationsverfahren Ionen erzeugt und diese nach ihrem Verhältnis Masse/Ladung (m/z) getrennt. Daher wird die Massenspektrometrie oft den

(80 von 791 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

J. T. Watson u. O. D. Sparkman: Introduction to mass spectrometry.
(11 von 28 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Massenspektrometrie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/massenspektrometrie