Komoren, amtlich komorisch Udzima wa Komori, französisch Union des Comores [yn

(11 von 62 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Staat und Recht

(1 von 1 Wörtern)

Verfassung

Die am 23. 12. 2001 (mehrfach geändert) durch Referendum gebilligte Verfassung charakterisiert die Komoren als

(14 von 98 Wörtern)

Recht

Das Rechtssystem basiert auf französischem Kolonialrecht, das nach der Unabhängigkeit durch

(11 von 59 Wörtern)

Flagge und Wappen

Die Nationalflagge wurde 2003 grundlegend geändert. Sie ist horizontal in vier gleich breite Streifen in Gelb über Weiß, Rot und

(20 von 138 Wörtern)

Nationalfeiertag

Der 6. 7. erinnert an die Erlangung der Unabhängigkeit 1975.

(9 von 9 Wörtern)

Verwaltung

Die drei Hauptinseln besitzen innere Autonomie und verfügen jeweils über einen

(11 von 19 Wörtern)

Parteien

Nachdem das Einparteiensystem 1989 aufgehoben und in der neuen Verfassung ein

(11 von 59 Wörtern)

Bildungswesen

Das Bildungswesen befindet sich in einem desolaten Zustand (zu wenige bzw. schlecht

(12 von 80 Wörtern)

Medien

Freie Berichterstattung ist nicht durchgehend gewährleistet. Staatliche Medien sind Verlautbarungsorgane der Regierung.

(12 von 84 Wörtern)

Streitkräfte

Die Gesamtstärke der Streitkräfte (Heer, Marine, Luftwaffe) besteht aus rund 800

(11 von 29 Wörtern)

Landesnatur

(1 von 1 Wörtern)

Landschaft

Landesnatur: Komoren, Inselgruppe.

image/jpeg

Komoren: Insel Mayotte

Mayotte liegt am nördlichen

(9 von 37 Wörtern)

Bevölkerung und Religion

(1 von 1 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerung besteht aus Nachkommen afrikanischer, asiatischer und arabischer Einwanderer. Die größten ethnischen Gruppen sind Sakalaven, Antalote, Cafre, Makoa und Oimatsaha. Einendes Element des Vielvölkerstaats ist die Sprache Komorisch, eine Mischung aus

(32 von 222 Wörtern)

Religion

Der sunnitische Islam ist Staatsreligion und bildet mit über 98 % das

(11 von 55 Wörtern)

Wirtschaft und Verkehr

(1 von 1 Wörtern)

Wirtschaft

Die Komoren gehören mit einem durchschnittlichen Bruttonationaleinkommen (BNE) von (2017) 760 US-$ je Einwohner zu den

(16 von 114 Wörtern)

Landwirtschaft

Rund 68 % der Bevölkerung arbeiten im Agrarsektor, der 33,6 % des Bruttoinlandsprodukts

(11 von 60 Wörtern)

Fischerei

Die Fischerei dient vor allem der Eigenversorgung der Bevölkerung. Sie ist

(11 von 33 Wörtern)

Industrie

Der gewerbliche und industrielle Bereich ist kaum entwickelt und konzentriert sich

(11 von 30 Wörtern)

Tourismus

Schöne Badestrände und eine faszinierende Unterwasserwelt bieten Anreize für den Tourismus,

(11 von 66 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Handelsbilanz ist seit der Unabhängigkeit 1975 chronisch negativ (Einfuhrwert 2017:

(11 von 45 Wörtern)

Verkehr

Die isolierte geografische Lage und die großen Entfernungen der Inseln untereinander

(11 von 61 Wörtern)

Geschichte

Ab dem 6. Jahrhundert begann die Besiedlung der Inseln – zunächst aus dem südostasiatischen Raum, später aus Madagaskar und vom afrikanischen Festland. Seit dem 10. Jahrhundert gehörten die Komoren zum Bereich der stark arabisch geprägten Suahelikultur, jedoch kam es zu keiner den ganzen Archipel erfassenden Staatsbildung. 1505 erreichten portugiesische Seefahrer die Komoren und besetzten sie vorübergehend. Holländer, Portugiesen und Franzosen nutzten die Inseln als Station auf dem Weg nach Indien. Seit dem 17. Jahrhundert kämpften verschiedene Sultane um die Beherrschung der Inseln. Mayotte kam

(80 von 984 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Komoren. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/komoren