Ab 1848/49 begann die Erforschung des Landesinneren durch Europäer. 1890 einigten sich Deutschland und Großbritannien über ihre Interessensphären in Ostafrika: Deutschland beschränkte sich auf Tanganjika mit Ruanda und Urundi, Großbritannien erhielt Kenia und Uganda (»Helgoland-Sansibar-Vertrag«). Die 1887 gegründete Imperial British East Africa Company besetzte ganz Kenia, um den Zugang nach Uganda zu sichern.

(53 von 374 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kolonialzeit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kenia-20/geschichte/kolonialzeit