Die Französische Revolution hatte – außer der politischen – eine gesellschaftliche Neuordnung bewirkt, die der aristokratisch geprägten Salonkultur ein Ende setzte. Schriftsteller, die der liberalen Opposition zugehörten, verließen das Frankreich Napoleons I. und schrieben über die Exilerfahrungen. Die berühmteste Emigrantin, Germaine de Staël, leitete in ihrem Werk »De la littérature ...« (1804; deutsch

(49 von 349 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Vorromantik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/französische-literatur/von-1800-bis-zum-ersten-weltkrieg-von-der-romantik-zur-moderne/vorromantik