(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Vor 1960 war Bhutan bis auf geringe Handelsbeziehungen zu Tibet und Indien ein geschlossenes Land und zählte

(17 von 118 Wörtern)

Landwirtschaft

Nur etwa 14 % der Gesamtfläche Bhutans werden landwirtschaftlich genutzt, besonders in den Flusstälern und im südlichen

(16 von 114 Wörtern)

Forstwirtschaft

Rund 86 % des Landes sind mit Wäldern bedeckt. Der kommerziellen Nutzung

(11 von 47 Wörtern)

Bodenschätze

Von Bhutans bekannten Bodenschätzen werden Kalkstein, Dolomit, Gips, Steinkohle, Quarzit, Talk,

(11 von 31 Wörtern)

Energiewirtschaft

Bhutan deckt seinen Strombedarf zu über 99 % aus Wasserkraft und exportiert

(11 von 35 Wörtern)

Industrie

Die Industrie Bhutans wird von wenigen Großbetrieben dominiert (vor allem Produktion

(11 von 69 Wörtern)

Tourismus

Bhutan öffnete sich erst 1974 für den Fremdenverkehr. Seither stieg die

(11 von 57 Wörtern)

Außenwirtschaft

Bhutans Außenhandelsbilanz ist mit wenigen Ausnahmen defizitär (Importwert 2012: 622 Mio.

(11 von 51 Wörtern)

Verkehr

Seit dem Bau der ersten Straße 1962 wurde das befahrbare Straßennetz

(11 von 73 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bhutan/wirtschaft-und-verkehr