Nordamerika wurde nach dem Ende der letzten Eiszeit besiedelt. Auf dem Boden der heutigen USA entstand zahlreiche indianische Kulturen (Indianer). Als erste Europäer gelangten um 1000 n. Chr. Wikinger an die Ostküste. Anfang des 16. Jahrhunderts stießen spanische Konquistadoren nach Florida und in den Südwesten vor. Ab dem 17. und 18. Jahrhundert folgten englische und französische Siedler, zuerst in Virginia und Neuengland. Frankreich musste nach dem Siebenjährigen Krieg auf seine nordamerikanischen Kolonien verzichten.

1776 erklärten 13 britische Kolonien ihre Unabhängigkeit

(80 von 566 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/vereinigte-staaten-von-amerika/geschichte