Die Renaissance [französisch »Wiedergeburt«, »Wiedererweckung», aus ital. rinascità] ist eine kultur- und kunsthistorische Epoche, die erste Anfänge im 14. Jahrhundert zeigte, im ersten Drittel des 15. Jahrhunderts richtig begann und Mitte des 16. Jahrhunderts endete.  

Die Renaissance ist eine Kunstepoche zwischen der Gotik und dem Barock und markiert den Beginn der sogenannten Neuzeit, die Zeit nach dem Mittelalter bis heute.

Das Wort Renaissance bedeutet

(65 von 443 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Beginn der Renaissance

Es ist immer schwer, zu sagen, wann eine Kunstepoche genau beginnt. Die Veränderungen treten nach und nach ein.

(18 von 122 Wörtern)

Kunst und Architektur der Renaissance in Italien

Als erstes architektonisches Werk der Renaissance gilt wegen ihrer neuartigen Konstruktion die Kuppel des Doms von Florenz. Deshalb wird der Beginn der Epoche auf 1420 festgelegt, und weil der Dom sich in Florenz befand, gilt die Stadt als Zentrum der Frührenaissance. Später breitete sich der Stil in ganz

(48 von 338 Wörtern)

Die Großen: Leonardo da Vinci und Michelangelo

Wenn man an die Renaissance in Italien denkt, fallen sofort zwei Namen ein: Leonardo da Vinci und Michelangelo. Leonardo da Vinci war nicht nur ein überdurchschnittlicher Maler, sondern auch Forscher und Erfinder. Eigentlich malte der Universalgelehrte sogar sehr wenig,

(39 von 276 Wörtern)

Kunst und Architektur der Renaissance in Deutschland

In Deutschland kam die Renaissance erst an, als sie in Italien schon ein fester Bestandteil der Kultur war. Sie war dort auch keine Wiedergeburt, sondern entstand durch Veränderungen, die den Beginn der Neuzeit einläuteten: technische Neuerungen wie den Buchdruck von Johannes Gutenberg, die Reformation,

(44 von 312 Wörtern)

Die Renaissance in den Niederlanden

In Flandern begann die Renaissance etwa zur gleichen Zeit wie in Italien. Die Perspektive wurde eingeführt und zeitgleich eine neue Ölmaltechnik.

(21 von 145 Wörtern)

Die Renaissance in Europa

Außer in Italien und Deutschland war die Renaissance in England, Frankreich, Spanien, den Niederlanden, Polen und Ungarn präsent, jedoch

(19 von 129 Wörtern)

Ende der Renaissance

Ein genaues Ende der Renaissance festzulegen, ist genauso schwierig wie den Beginn. Die Stilrichtung

(14 von 96 Wörtern)

Die Renaissance und ihre Bedeutung heute

image/jpeg

Michelangelo: »Sixtinische Kapelle« (1508–1512; Vatikan, Rom). Das malerische Hauptwerk Michelangelos ist in der Sixtinischen Kapelle zu finden. Die Deckengemälde mit biblischen Szenen entstanden

(24 von 162 Wörtern)

Literatur

Koch, W., Baustilkunde. Das Standardwerk der europäischen Baukunst von der Antike
(11 von 42 Wörtern)

Mitwirkende

  • Marlena Breuer
Quellenangabe
Brockhaus, Renaissance. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/renaissance