Albrecht Dürer war ein deutscher Maler und Grafiker, * 21. 5. 1471 in Nürnberg, † 6. 4. 1528 in Nürnberg. 

Fast jeder kennt seine Bilder, den Feldhasen oder das Selbstbildnis mit Landschaft. Albrecht Dürer kann man zu

(31 von 207 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Herkunft und Werdegang

image/jpeg

Albrecht-Dürer-Haus in Nürnberg

Das Albrecht-Dürer-Haus vermittelt einen authentischen Eindruck vom Leben und Schaffen des Künstlers, der hier von 1509 bis zu seinem Tod 1528 lebte.

Albrecht Dürer wurde am 21.5.1471 in Nürnberg geboren. Der Vater war Goldschmied und wollte natürlich,

(42 von 299 Wörtern)

Dürer und die Natur

Ein Mann, der sich ins Gras setzt, um die Natur zu zeichnen? Das hatte die Welt bis dahin noch nicht gesehen. Er wich damit von den althergebrachten Traditionen der Malerei ab. Während seit Jahrhunderten in

(35 von 243 Wörtern)

Die Selbstbildnisse

Dürer gilt als Initiator des Selbstporträts. Die Geschichte des Selbstporträts begann in der Renaissance, weil die Maler sich plötzlich nicht mehr als reine Handwerker, sondern als Künstler sahen. Dürer ging es mit den Selbstbildnissen und mit allen anderen

(38 von 271 Wörtern)

Die Kupferstiche

Ein Künstler lebt davon, dass andere Menschen seine Kunst kaufen. Das war auch schon in der Renaissance so. Dürer lag sehr daran, seine Kunst zu verbreiten, er führte sogar Buch darüber, wie viele Werke er verkauft oder

(37 von 260 Wörtern)

Der alte Dürer

Mit zunehmendem Alter bekam Albrecht Dürer immer mehr Aufträge von hochstehenden Persönlichkeiten, auch von Kaiser Maximilian I.

image/jpeg

Albrecht Dürer: »Kaiser Maximilian I« (1519; Kunsthistorisches

(28 von 191 Wörtern)

Literatur

Haas, M., Albrecht Dürer – Kunst im Übergang (Darmstadt 2016)
Schröder,
(11 von 29 Wörtern)

Mitwirkende

  • Marlena Breuer
Quellenangabe
Brockhaus, Albrecht Dürer. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/durer-albrecht