Sandro Botticelli [botiˈtʃεlli] war ein italienischer Maler

(7 von 64 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben und Wirken

Sandro Botticelli wurde in einem Arbeiterviertel von Florenz als Sohn eines Gerbers geboren. Sein älterer Bruder litt an Fettleibigkeit und trug den Spitznamen »Botticelli« (Fässchen). Später wurde auch Sandro so genannt. Daraus entstand sein Künstlername.

Im Alter von 14 Jahren begann der junge Sandro eine Ausbildung zum Goldschmied. Anschließend ließ er sich vom angesehenen Maler Filippo Lippi (* um 1406

(60 von 417 Wörtern)

Bildmotive und Stilmerkmale

Botticelli ist weltberühmt geworden für seine Madonnen- und Altarbilder sowie für Portraits und mythologische Arbeiten.

(15 von 106 Wörtern)

»La nascita di Venere« (Die Geburt der Venus)

Botticellis »Venus« ist nicht nur sein bekanntestes Gemälde, sondern vielleicht sogar das wichtigste unserer ganzen Kunstgeschichte.

(16 von 113 Wörtern)

»La Primavera« (Der Frühling)

Auch dieses Gemälde gilt als eine der bekanntesten Arbeiten abendländischer Kunst. Es wurde

(13 von 92 Wörtern)

Mitwirkende

  • Britta Weimer-Kuschnigg
Quellenangabe
Brockhaus, Sandro Botticelli. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/botticelli-sandro