Schokolade [wohl über älter niederländisch und spanisch chocolate von mexikanisch-indianisch (Nahuatl) chocolatl »Kakaotrank«], Nahrungs- und Genussmittel, das traditionell aus Kakaomasse, Kakaopulver, Zucker, Milchprodukten wie Kondensmilch und Milchpulver, häufig auch Kakaobutter und anderen Zutaten wie Aromen, Nüsse, Rosinen oder Alkohol, auch Chili und Pfeffer hergestellt wird. Mit der EU-Richtlinie über Kakao- und Schokoladenerzeugnisse für die menschliche Ernährung vom 23. 6. 2000 wurde das Reinheitsgebot für Schokolade aufgehoben. Schokolade darf seitdem neben Kakaobutter bis zu 5 % andere tropische Fette enthalten (bei Kennzeichnungspflicht für

(80 von 746 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Schokolade. Geschichte, Geschäft u. Genuss, hg. v. H. Roder (2002);
T. Schiffer,
(11 von 26 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Schokolade. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/schokolade