(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Wirtschaft

Als natürliches Bindeglied zwischen Atlantik und Pazifik sowie zwischen Nord- und Südamerika wird Panamas Wirtschaft stark von der Rolle als Transitland bestimmt. Im

(23 von 163 Wörtern)

Dienstleistungssektor

Der stark exportorientierte Dienstleistungssektor (Handels-, Finanz- und Transportwesen) trägt 69,2 % zum

(11 von 58 Wörtern)

Landwirtschaft

Der Agrarsektor trägt 2,7 % zum BIP bei und beschäftigt 15 % der

(11 von 69 Wörtern)

Forstwirtschaft

Rund 62 % der Landfläche sind von Wald bedeckt – etwa zwei

(11 von 39 Wörtern)

Fischerei

Trotz ausgedehnter Küstenräume trägt die Fischwirtschaft nur 0,7 % zum BIP bei.

(11 von 40 Wörtern)

Bodenschätze

Der Abbau von Bodenschätzen (u. a. Kalkstein, Ton, Salz) ist praktisch bedeutungslos.

(11 von 34 Wörtern)

Industrie

Mit einem Anteil (2016) von 28,1 % am BIP kommt der Industrie (einschließlich Bergbau

(13 von 86 Wörtern)

Tourismus

Besondere Anziehungspunkte des Tourismus sind neben dem Panamakanal das Indianerterritorium Comarca de San Blas sowie die kolonialzeitlichen Bauwerke von Panama, Natá und Portobelo

(23 von 164 Wörtern)

Außenwirtschaft

Die Handelsbilanz ist seit den letzten Jahren positiv. 2016 standen sich

(11 von 60 Wörtern)

Verkehr

Seit der Fertigstellung des Panamakanals (1914) genießt Panama eine überragende verkehrspolitische Bedeutung. 2015 verzeichnete der Kanal 13 900 Durchfahrten. Da der Kanal allmählich an

(23 von 162 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft und Verkehr. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/panama-20/wirtschaft-und-verkehr