Nach über einem Jahrzehnt der Militärherrschaft baute Bhutto mit der Verfassung von 1973 ein ziviles, nach parlamentarischem Muster strukturiertes Regierungssystem auf, in dem er selbst (1973) das Amt des Premierministers übernahm. Staatspräsident war Fazal Elahi Chaudry (* 1904, † 1982; 1973–78). Bhutto führte eine Bodenreform durch und verstaatlichte u. a. Industriebetriebe und Banken. Gestützt auf die PPP, entwickelte er jedoch unter immer schärferer Unterdrückung jeder Opposition einen persönlich-autoritären Regierungsstil. 1974/75 kam es zu

(70 von 496 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Von der Regierung unter Z. A. Bhutto zur Militärdiktatur M. Zia ul-Haqs (1971/73–88). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/pakistan/geschichte/von-der-regierung-unter-z-a-bhutto-zur-militärdiktatur-m-zia-ul-haqs-197173-88