Muslimliga, Moslemliga, politische Vereinigung indischer Muslime, gegründet als All India Muslim League 1906 in Dhaka, um die Interessen der muslimischen Bevölkerung in Britisch-Indien zu vertreten. Bei der Verfassungsreform von 1909 setzte sie die Anerkennung des muslimischen Bevölkerungsteils als separate Wählerschaft (die eigene Vertreter wählt) durch. Seit etwa 1913 näherte sie sich dem Indischen Nationalkongress und schloss mit ihm 1916 den

(60 von 427 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Muslimliga. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/muslimliga