Ostern, ältestes christliches Fest und Hauptfest des Kirchenjahres; hervorgegangen aus der christlichen Umdeutung des jüdischen Passah, wird Ostern seit Mitte des 2. Jahrhunderts jährlich zum Gedächtnis des Todes und der Auferstehung Jesu Christi gefeiert.

Wortgeschichte

Die Herkunft des Wortes Ostern ist nicht sicher geklärt. Nach einer allgemein verbreiteten Auffassung handelt es sich hierbei um eine Ableitung von althochdeutsch ōstarun, das seit dem 19. Jahrhundert (zuerst durch J. Grimm) als Name eines heidnischen Frühlingsfestes und einer heidnischen Frühlingsgöttin – in altenglischen Texten angeblich als Eostrae

(78 von 1359 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ostern. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ostern