Ober|österreich, Bundesland Österreichs, das im Westen an Deutschland (Bayern), im Norden

(11 von 49 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Recht

Nach dem Landes-Verfassungsgesetz vom 24. 10. 1991 (mehrfach geändert) übt der aus 56 Abgeordneten bestehende, jeweils

(15 von 107 Wörtern)

Landesnatur

Oberösterreich liegt beiderseits der Donau zwischen dem Unterlauf des Inn (im Westen) und der Enns mit ihrem rechten Nebenfluss Ramingbach (im Osten). Oberösterreich kann als Übergangsraum zwischen dem gebirgigen Westen und dem rand- beziehungsweise außeralpinen Osten und Norden angesehen werden. Nördlich

(41 von 290 Wörtern)

Bevölkerung

Die Bevölkerung hat seit 1961 stetig zugenommen (natürliche Bevölkerungsbewegung, ohne Wanderung), die Geburtenbilanzrate war zwischen 1961 und 2013 durchgängig positiv und lag mehrfach deutlich über dem Durchschnitt für Österreich (1961–70:

(30 von 209 Wörtern)

Wirtschaft

Im Vergleich der neun Bundesländer liegt Oberösterreich in der Wirtschaftskraft mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner von (2016) 41 100 € an fünfter Stelle. Oberösterreich trägt zum BIP Österreichs 17,0 % bei und entwickelte sich von einem traditionellen Agrarland zu einem bedeutenden Industriegebiet. Begünstigt wurde diese Entwicklung durch die Nähe zum süddeutschen Raum, dem größten österreichischen Exportmarkt. Im industriellen Sektor (einschließlich Bergbau, Energie- und

(62 von 438 Wörtern)

Verkehr

Das Verkehrsnetz wird dominiert durch die Ost-West-Verbindungen von Wien nach Salzburg

(11 von 71 Wörtern)

Geschichte

Das Gebiet des heutigen Oberösterreich südlich der Donau gehörte zur römischen Provinz Noricum ripense. Im 6./7. Jahrhundert wurde es von Baiern, im 8. Jahrhundert im Südosten und Osten von Slawen besiedelt. Das nach 907 zum Grenzland gegen die Magyaren gewordene spätere

(39 von 278 Wörtern)

Werke

Weiterführende Literatur:

M. Vancsa: Geschichte Nieder- u. Oberösterreichs, 2 Bde. (1905–27; Nachdruck 1966);
Österreichisches Städtebuch, hg. v.
(14 von 93 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Oberösterreich. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/oberösterreich