Die koreanische Kunst, bereits in der Jungsteinstein (6000–2000 v. Chr.) durch Bandkeramik fassbar, erhielt maßgebliche Impulse aus China, ebenso wie die koreanische Literatur und koreanische Musik. Andererseits beeinflusste sie die japanische Kunst. Aus der Zeit des nordkoreanischen Königreichs Koguryŏ (37 v. Chr.–668 n. Chr.) stammen Hügelgräber mit teils gut erhaltenen und detailreichen Wandmalereien im Innern. 30 Grabstätten in Nordkorea gehören zum UNESCO-Welterbe. Wie in den

(65 von 463 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kultur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/nordkorea/informationen-zur-koreanischen-kultur-5