Neuseeländische Literatur, umfasst die seit etwa 1850 von den Briten verfassten

(11 von 53 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Anfänge (ca. 1850–1900)

Aus dem Blickwinkel der englischen Gesellschaft, die im 19. Jahrhundert von der

(11 von 76 Wörtern)

Ablösung britischer und Entstehung eigenständiger Modelle (ca. 1900–1930)

Um 1900 begannen neuseeländische Literaten, sich von der britischen Kultur zu lösen. Ebenso wie in Australien mit durchaus antiroyalistischer Stoßrichtung richtete sich das Interesse

(24 von 165 Wörtern)

Anschluss an die internationale Moderne (ca. 1930–1965)

Prosa und Dramatik dieser Zeit waren konservativ in Themenwahl und Stil. Dem Theater gelang es dabei, zunehmend breite Publikumsgruppen anzusprechen, sich von seinem Status als Amateurtheater

(26 von 181 Wörtern)

Neuorientierungen (ca. 1965 bis heute)

Neben den Werken der weiterhin erfolgreichen Autoren der vergangenen Jahrzehnte avancierten ab den

(13 von 90 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Neuseeländische Literatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/neuseeländische-literatur