Meyer, Conrad Ferdinand, schweizerischer Schriftsteller, * Zürich 11. 10. 1825, † Kilchberg bei Zürich 28. 11. 1898; – neben J. Gotthelf und G. Keller bedeutendster Vertreter der deutschsprachigen Literatur der Schweiz im 19. Jahrhundert; entstammte einer Züricher Patrizierfamilie; Autodidakt, von umfassender Bildung, materiell unabhängig. Begann zunächst ein Jurastudium, wollte dann Maler werden, doch verhinderte ein (seit 1852 auch offen zutage tretendes) Nervenleiden jede weitere Ausbildung. Zahlreiche Reisen, dann Aufenthalte in München und Rom führten zur Bewunderung der italienischen,

(70 von 493 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

G. Brunet: Conrad Ferdinand Meyer et la nouvelle (Paris 1967);
(11 von 51 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Conrad Ferdinand Meyer. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/meyer-conrad-ferdinand