Storm, Hans Theodor Woldsen, Schriftsteller, * 14.9.1817 in Husum, † 4.7.1888 in

(12 von 40 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben

Storm war der Sohn eines Advokaten; er studierte 1837–39 Jura in Kiel und Berlin, schloss Freundschaft mit den Brüdern Theodor

(20 von 141 Wörtern)

Werk

Storms Lyrik, die den Vorbildern E. Mörike, J. von Eichendorff und H. Heine folgt, ist geprägt vom Erlebnis der norddeutschen Landschaft, von der Unmittelbarkeit des Gefühls, der Schlichtheit (auch in der Form) und von großer Musikalität der hochkonzentrierten, schmucklosen Sprache: Gedichte wie »Abseits« und »Die Stadt« gehören zu den schönsten Zeugnissen der

(50 von 352 Wörtern)

Wirkung

Storm wirkte direkt auf die deutschsprachige Literatur am Anfang des 20. Jahrhunderts,

(11 von 59 Wörtern)

Literatur

Theodor Storms Welt in Bildern. Eine Bildbiographie, hg. v. K. E. Laage (1987);
derselbe: Theodor Storm. Studien zu seinem Leben u. Werk mit
(20 von 138 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Theodor Storm. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/storm-hans-theodor-woldsen