1910 brach nach der Wiederwahl Díaz' am 4. 10. 1909 durch die Volkskammer die Revolution aus; geführt wurde sie von dem gemäßigten Politiker F. I. Madero, der ab 1911 Präsident war und 1913 von dem konservativen General Victoriano Huerta (* 1854, † 1916) mithilfe der Militärs und der Botschaft der USA gestürzt wurde (1913 ermordet). Vorbereitet von der Liberalen Mexikanischen Partei um Ricardo Flores Magón (* 1873, † 1922), in der die anarchosyndikalistische

(67 von 473 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die mexikanische Revolution und die nachrevolutionäre Konsolidierung (1910–40). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/mexiko-30/geschichte/die-mexikanische-revolution-und-die-nachrevolutionäre-konsolidierung-1910-40