Der Abschaffung der Monarchie folgte am 2. 12. 1975 die Proklamation der Demokratischen Volksrepublik Laos mit Souvanna Vong als Staatspräsident (1975–86) und Kaysone Phomvihane als Ministerpräsident (1975–91). Allein regierende Staatspartei wurde 1975 die (1955 gegründete) Laotische Revolutionäre Volkspartei (LRVP). Seither stand Laos unter starkem Einfluss Vietnams; die innenpolitischen Veränderungen lösten einen Flüchtlingsstrom nach Thailand aus. 1988 fanden die ersten Kreis- und Provinzwahlen, 1989

(62 von 436 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Demokratische Volksrepublik Laos. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/laos/geschichte/die-demokratische-volksrepublik-laos