Das Auftreten einer hoch entwickelten Megalithkultur in Nordlaos (Eisengerätenutzung, Bewässerungsfeldbau, Viehzucht) wird etwa auf den Beginn der Zeitrechnung datiert; ihr Verbreitungsgebiet erhielt aufgrund der dort gefundenen großen Krüge den Namen »Ebene der Tonkrüge« (Tranninhplateau).

Zwischen dem 2. und 6. Jahrhundert gehörten Teile von Laos zum Reich Funan, anschließend zum hinduistischen Reich Zhenla. Seit der 2. Hälfte des 1. Jahrtausends n. Chr. wanderten die Lao v. a. von ihrem in Südchina gelegenen Reich Nanzhao (Nan-Chao) aus in das Gebiet von Laos ein, dessen älteste Bewohner verschiedene

(79 von 1134 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/laos/geschichte