In vorspanischer Zeit  besiedelten die Muisca (etwa 1200–1540) das Hochland von Bogotá und entwickelten eine Hochkultur, auf deren Riten sich die Sage vom Goldland Eldorado bezieht. Die kunstfertigen Goldarbeiten der Muisca umfassen Menschenfiguren, Schlangen oder Speerschleudern sowie szenische Darstellungen. Zu sehen sind diese präkolumbianischen Kunstwerke heute im Goldmuseum von Bogotá. Als Spanier 1499 das Land

(55 von 398 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kultur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kolumbien/kultur