Kolumbianische Kunst, Bezeichnung für die Kunst auf dem Gebiet des heutigen

(11 von 32 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Kolonialepoche

Nach der Eroberung des Landes und den Städtegründungen in den 1530er-Jahren bilden sich in dem von den Spaniern beherrschten Neugranada die vier Kunstzentren Bogotá, Tunja, Cartagena und Popayán heraus. Die Kunst ist streng von der katholischen Kirche und den Vorgaben der Gegenreformation geprägt; sie reflektiert die stilgeschichtliche Entwicklung Europas, zum Teil mit zeitlicher Verzögerung (Renaissance bis Klassizismus), besitzt aber auch regionale Eigenheiten. Der Einfluss der seit 1700 im spanischen Mutterland regierenden Bourbonen macht sich im 18. Jahrhundert auch in der

(80 von 1196 Wörtern)

19. Jahrhundert

Nach der Unabhängigkeit werden ab 1819 staatliche Institutionen und wohlhabende Bürger die wichtigsten Auftraggeber. Ihr Geschmack verlangt v. a. repräsentative Werke. Ausländische Strömungen werden besonders aus Frankreich, England und Italien rezipiert, z. T. bedingt durch die im Land tätigen Künstler dieser Nationen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts studieren viele Kolumbianer in Europa und kehren mit neuen Impulsen in ihre Heimat zurück, was dort die Gründung kultureller Einrichtungen und die Akademisierung der Kunst nach sich zieht.

Architektur: Nach Vollendung verschiedener Projekte,

(79 von 665 Wörtern)

Moderne und Gegenwart

Der vom europäischen Akademismus geprägte Geist des 19. Jahrhunderts reicht bis in die ersten Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts hinein. Ansätze zur Moderne finden sich, verstärkt durch Immigranten und im Ausland ausgebildete Kolumbianer (auch Einflüsse aus Mexiko und den USA), erst in den 1930er-Jahren; ab Ende der 40er-Jahre hält eine konsequent moderne Kunst Einzug, mit Umsetzung internationaler Konzeptionen unter Berücksichtigung der eigenen kulturellen Tradition. Nach einem Aufschwung des Kunstlebens in den 60er- und 70er-Jahren (u. a. Bautätigkeit und wachsender Kunstmarkt) sind die

(80 von 1302 Wörtern)

Literatur

Arte colombiano, bearbeitet v. I. Maurer, Ausstellungskatalog (1962);
Historia del arte colombiano, hg. v. M. Salvat, 13 Bde. (Barcelona
(16 von 112 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Kolumbianische Kunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kolumbianische-kunst