Ketschua, Quechua [ˈketʃa], die Ketschua sprechenden Indianer in den Zentralanden (Südkolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien, Nordchile, Nordwestargentinien), heute etwa 9–10 Mio. Menschen (Eigenbezeichnung: Runakuna), meist Bauern und Hirten (Lamas).

Die Ketschua teilen eine gemeinsame Geschichte

(34 von 267 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Literatur

J. Golte: Bauern in Peru (1973);
J. W. Bastien: Mountain of the condor. Metaphor
(12 von 84 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Ketschua. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/ketschua