Autor Imre Kertész

OT Kaddis a meg nem született gyermekért

OA 1990

DE 1992

Form Roman

Epoche Gegenwart

Kaddisch ist das jüdische Trauer- und Totengebet, das der Icherzähler dieses Romans, ein Auschwitz-Überlebender, für sein absichtsvoll nie gezeugtes Kind sagt. Mit »Roman eines Schicksallosen« und »Fiasko« (1988) bildet »Kaddisch

(48 von 364 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kaddisch für ein nicht geborenes Kind. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/kaddisch-fur-ein-nicht-geborenes-kind