Kurz nach 1850 wurden westlich orientierte Kunstakademien in Kalkutta (heute Kolkata), Bombay (Mumbai) und Madras (Chennai) gegründet. Der Autodidakt Ravi Varma (* 1848, † 1906) malte traditionelle Sujets im akademischen

(28 von 200 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, 19. Jahrhundert, Moderne und Gegenwart. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/indische-kunst/malerei/19-jahrhundert-moderne-und-gegenwart