indonesische Kunst, die Kunst auf dem Gebiet Indonesiens. Die Kunst der Altindonesier (südostasiatische Völker

(14 von 99 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Indojavanische Kunst

Die Kunst Javas etwa zwischen dem 7. und 15. Jahrhundert wird als indojavanisch bezeichnet, weil sie inhaltlich von den indischen Religionen geprägt ist. Stilistisch zunächst von den indischen Kunstschulen der Gupta-, Pallava- und Palazeit beeinflusst, entwickelte sie seit dem 9. Jahrhundert starke eigenständige Züge.

Hauptwerke der zentral- oder mitteljavanischen Periode (750–900; benannt nach der Residenz der Herrscher im Zentrum der

(57 von 412 Wörtern)

Balinesische Kunst

Bali wurde im Gegensatz zu Java nicht islamisiert, daher bewahrte die balinesische Kunst sowohl präindojavanische als auch balinesisch-hinduistische Traditionen und Formen bis

(22 von 157 Wörtern)

Moderne Kunst

Die moderne Kunst in Indonesien hat ihre Ursprünge im Spannungsfeld zwischen der offiziellen Kunstausübung der niederländischen Kolonialherren und dem Anliegen einiger Künstler, erneut eigene indonesische Bildinhalte und -formen zu etablieren.

Als Begründer der neuzeitlichen indonesischen Malerei gilt der von Europäern in Java sowie später in den Niederlanden und in Deutschland ausgebildete Raden Saleh Syarif Bustaman (* 1807, † 1880), der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit orientalischen Tier- und Jagdszenen, Porträts niederländischer Kolonialbeamter und Historiengemälden (z. B. »Die Gefangennahme des Prinzen

(79 von 640 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, indonesische Kunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/indonesische-kunst