Die Iberische Halbinsel ist ein weiträumig gegliederter, fast fünfeckiger Landblock mit relativ symmetrischem Aufbau. Den mächtigen, fast quadratischen Zentralkern bilden weite Hochflächen (Mesetas), durch das Kastilische Scheidegebirge in die Nordmeseta (Altkastilien und León) und die Südmeseta (Neukastilien und Extremadura) geteilt und umgeben von randschwellenartigen Gebirgszügen: im Westen das Mittelportugiesische Bergland, im Nordwesten

(52 von 368 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Oberflächengestalt und Geologie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/iberische-halbinsel/oberflächengestalt-und-geologie