Hoch|energiephysik, Elementarteilchenphysik, Teilgebiet der Physik, das sich mit den Elementarteilchen und

(11 von 29 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Ziele und Methoden

Ziel der Hochenergiephysik ist die Aufklärung der Struktur der Materie und ihrer (inneren) Symmetrie. Die Atome der Materie bestehen aus Atomkernen und Elektronen. Während das Elektron als Elementarteilchen gilt, sind die Atomkerne aus Protonen und Neutronen zusammengesetzt, die selber keine Elementarteilchen im eigentlichen Sinne darstellen, in deren Inneren

(48 von 339 Wörtern)

Großgeräte der Hochenergiephysik

Beschleuniger: Die zur Erforschung der Systematik der Elementarteilchen sowie von zunehmend kleineren Strukturen der Materie erforderlichen hohen Teilchenenergien (das bislang schwerste Teilchen, das Top-Quark, hat eine Masse von

(28 von 199 Wörtern)

Technische Innovationen und Anwendungen

Der Bau der großen Anlagen der Hochenergiephysik hat wichtige Impulse auf verschiedenen Gebieten, wie Tieftemperatur- und Supraleitungstechnik, Hochvakuumtechnik und Datentechnologie ausgelöst. Beispielsweise wurden die

(24 von 169 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Hochenergiephysik. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hochenergiephysik