Aus der ersten Runde der von massiven Unregelmäßigkeiten begleiteten Präsidentschaftswahl am 28.11.2010 ging nach Angaben der Wahlkommission Mirlande Manigat (*  1940), Kandidatin des Rassemblement des Démocrates Nationaux Progressistes (RDNP) und frühere First Lady des Landes, als Siegerin hervor, gefolgt von dem Regierungskandidaten Jude Céléstin (* 1962) und dem Popmusiker M. Martelly.

In der Folge kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen der Anhänger Martellys, die das Ergebnis anzweifelten. Nach der Veröffentlichung eines Gutachtens der OAS, das von Wahlfälschungen ausging und Martelly mehr Stimmen als Céléstin

(80 von 799 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Nach dem Erdbeben von 2010. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/haiti/geschichte/nach-dem-erdbeben-von-2010