Genf, französisch Genève [ʒəˈːv], Kanton in

(6 von 33 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Recht

Nach der Verfassung vom 24. 5. 1847 (mehrfach geändert und ergänzt) üben das Volk und der Große Rat (Grand Conseil) die Gesetzgebung aus. Der

(23 von 159 Wörtern)

Landesnatur

Der Kanton erstreckt sich über ein Hügelland aus eiszeitlichen Ablagerungen um das südwestliche Ende des Genfer Sees, das von Berggebieten umrahmt wird,

(22 von 152 Wörtern)

Bevölkerung

Von der überwiegend französischsprachigen Bevölkerung gehörten trotz einstiger protestantischer Dominanz (Stadt des Reformators J. Calvin) 2014 36,0 % der Bewohner der katholischen Kirche an, 9,9 % waren evangelisch-reformiert, 37,2 % konfessionslos (Daten zur Religionszugehörigkeit aus der Strukturerhebung, bezogen auf die ständige Wohnbevölkerung ab 15 Jahren). Dem Islam wurden 2012

(45 von 321 Wörtern)

Wirtschaft

Der Kanton Genf ist das bedeutendste Wirtschaftszentrum der Westschweiz. Er ist überwiegend vom Dienstleistungssektor geprägt, in dem rund 85,6 % der Beschäftigten

(21 von 149 Wörtern)

Verkehr

Mit dem Interkontinental-Flughafen Genf-Cointrin besitzt der Kanton den zweitgrößten Flughafen der

(11 von 41 Wörtern)

Geschichte

Mit dem Ende der napoleonischen Herrschaft (seit 1798) erlangte die Stadt

(11 von 55 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Genf. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/genf-30