Schriftliche Zeugnisse über das Gebiet des heutigen Gambia finden sich bereits im vorchristlichen Karthago. Im 10./11. Jahrhundert n. Chr. gehörte Gambia zum Reich Gana, vom 13. bis 15. Jahrhundert zum Reich Mali. Mitte des 15. Jahrhunderts tauchten portugiesische Seefahrer an der Küste auf, womit der transatlantische Sklavenhandel und eine fünf Jahrhunderte dauernde Herrschaft europäischer Mächte begann. Ende des 15. Jahrhunderts errichteten Portugiesen Handelskontore am unteren Gambia-Fluss und verkauften 1588 Handelsrechte auf dem Fluss an englische Kaufleute. 1661 errichten britische Händler Fort James auf einer Flussinsel.

(80 von 782 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/gambia/geschichte