Euler, Leonhard, schweizerischer Mathematiker, Physiker und Astronom, * 15.4.1707 in Basel, †

(12 von 23 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Leben

Euler war Schüler von Johann Bernoulli und wurde bereits 1727 an

(11 von 61 Wörtern)

Werke

Auch als Euler 1767 völlig erblindete, ließ seine Schaffenskraft nicht nach; er hinterließ fast 900 Arbeiten, die sowohl die reine und angewandte Mathematik als auch

(25 von 177 Wörtern)

Angewandte Mathematik

Umfassende Darstellungen zur angewandten Mathematik sind seine analytische Mechanik (»Mechanica«, 1736), die »Theorie der Planetenbewegung« (1744), die »Neuen Grundsätze der Artillerie« (1745), die

(23 von 164 Wörtern)

Philosophie und Musik

Die erhebliche Bedeutung der philosophischen Schriften Eulers für die Vorgeschichte des

(11 von 44 Wörtern)

Literatur

O. Spiess: Leonard Euler (1929);
R. Fueter: Leonhard Euler (31979);
E. A. Fellmann:
(10 von 47 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Leonhard Euler. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/euler-leonhard