Euklid, griechisch Eukleides, griechischer Mathematiker des 4. Jahrhunderts v. Chr., * um 365, † um 300.

Euklid wurde vermutlich an der Platonischen Akademie in Athen ausgebildet und wirkte unter Ptolemaios I. am Museion in Alexandria. Verfasser der »Elemente« (um 325 v. Chr.), des bekanntesten Lehrbuchs der griechischen Mathematik, das, vielfach übersetzt

(48 von 325 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Literatur

F. W. B. Frankland, The story of Euclid (London 1902)
B. L. van der
(11 von 37 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Euklid. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/euklid-20