Das Grundgesetz (Artikel 4 und 140) verpflichtet den Staat zu Toleranz, Neutralität und Parität gegenüber allen Religionen und Religionsgesellschaften und garantiert unter dem Vorbehalt der allgemeinen Staatsgesetze die Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit und die Kultusfreiheit. Die katholische Kirche und die Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) haben den Status von Körperschaften des

(52 von 365 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Religion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/deutschland/bevölkerung-und-religion/religion