Die seit 1946 ersten freien Wahlen am 10./17. 6. 1990 gewann die aus der BKP hervorgegangene BSP unter Vorsitz von Lukanow mit einer absoluten Mehrheit der Sitze; am 10. 7. trat in Weliko Tarnowo erstmals die neue Volksversammlung zusammen. Nach dem Rücktritt des am 3. 4. 1990 vom Parlament nach Abschaffung des Staatsrates zum Präsidenten gewählten Mladenow (6. 7.) wurde am 1. 8. 1990 der Vertreter der SDS, S. Schelew, Staatspräsident und am 12./19. 1. 1992 in Direktwahl bestätigt (bis 1996). Das Parlament stimmte am 15. 11. 1990

(80 von 2105 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die parlamentarisch-demokratische Republik Bulgarien (seit 1990). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bulgarien/geschichte/die-parlamentarisch-demokratische-republik-bulgarien-seit-1990