Bei dem aus den Schritten Maischen und Würzekochen bestehenden Prozess wird das abgelagerte Malz zunächst in Schrotmühlen zerkleinert und mit Wasser (Brauwasser) zu einer Maische vermischt. Durch eine der optimalen Enzymwirkung angepasste Temperaturführung wird die Verzuckerung der Maische vollzogen. In anderen Ländern ist der Einsatz von Rohfrucht zulässig, dabei werden noch Enzympräparate zugegeben. Zur Zerkleinerung des Malzes dienen Zwei-, Vier- und Sechswalzenmühlen. Die Zusammensetzung des Schrotes richtet sich nach der später verwendeten Abläutervorrichtung: So benötigt der Läuterbottich ein etwas gröberes

(80 von 777 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Würzebereitung. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bier-20/wurzebereitung