Befreiung als politischer Begriff: Befreiung ist ein politischer und theologischer Begriff. Politisch wurde er von den Vertretern der Dependencia-Theorien in den 1960er-Jahren in Lateinamerika verwendet, um den Weg der Armen aus der wirtschaftlichen Abhängigkeit in die Unabhängigkeit, aus der Fremdbestimmung in die Selbstbestimmung, aus einem menschenunwürdigen in ein menschenwürdiges Leben zu beschreiben und die Unrechtsverhältnisse im Kapitalismus herauszustellen. Als eine zentrale Aussage wurde formuliert, dass, wer diesen Weg geht, aufhört, bloßes Objekt der Interessen fremder Mächte zu sein; er wird

(80 von 1322 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Anfänge und Grundlagen in Lateinamerika. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/befreiungstheologie/anfänge-und-grundlagen-in-lateinamerika